Viewing posts from : Oktober 2016



Oktober 17 / Allgemein

Digitale Transformation – Starthilfe für den Mittelstand

Der Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter hängt mehr denn je davon ab, wie gut man seinen Kunden kennt und wie eng man ihn auf seiner Customer Journey begleitet. Große Pure Player wie Amazon, eBay, Zalando und Google zeigen, wie´s geht. Ihr „Erfolgsgeheimnis“ beruht auf einem extrem strukturierten und systematischen Umgang mit den Daten, die der Kunde auf seiner Reise hinterlässt: Ob im Contact Center, per Brief oder Mail, ob über die Response-Funktion auf der Unternehmens-Website, in Social Media Kanälen oder über mobile Apps.

Auf Basis dieser Daten erkennen agile Unternehmen die Bedürfnisse des Kunden und deren Veränderungen sehr früh. Und sie setzen die daraus gewonnenen Erkenntnisse mit enormer Dynamik um. Doch nur wer schnell und mutig agiert, entwickelt neue Geschäftsmodelle mit eben jener Dynamik, die den digitalen Erfolg befeuert.

Startvorteil Ressourcen

An dieser Stelle haben Mittelständler ein Problem – und die Großen einen Startvorteil: Ressourcen. Immer mehr Konzerne schaffen die neue Funktion des Chief Digital Officer (CDO), der im Idealfall Durchgriff auf alle Unternehmensbereiche hat.

Doch was tut der Mittelstand, der sich eine solche Funktion nicht leisten kann oder will? Er braucht konkrete Informationen, wie sich die digitale Transformation im Geschäftsalltag auch tatsächlich umsetzen lässt. Er braucht klare Ziele, die er strukturiert und in kleinen, praktikablen Schritten angehen kann. Sonst bleibt die Idee allzu häufig im Alltagsgeschäft stecken.

Daten sind der Schlüssel

Das beginnt mit der Analyse der aktuellen Situation: Was passiert gerade in meiner Branche, wie stellen sich die Konkurrenten auf, wo stehen wir und welche Ideen haben wir im eigenen Haus? Und es geht weiter damit, dass man weiß, wie der Kunde tickt. Für viele Unternehmer, vor allem im Mittelstand, ist das noch immer keine Selbstverständlichkeit. Aber es ist überlebenswichtig.

Die Aufgabe heißt: Alle Informationen und Daten des Kunden systematisch erfassen und ein professionelles Analysetool einsetzen, das jederzeit relevante Informationen über das Verhalten der Kunden und die Wirkung einzelner Maßnahmen liefert. Natürlich gehört dazu auch ein exzellentes Reporting, dessen wesentliche Ergebnisse im ganzen Unternehmen verfügbar sein müssen.

Whitepaper „So geht Digitalisierung im Mittelstand“
Weitergehende Gedanke finden Sie im Whitepaper „So geht Digitalisierung im Mittelstand“. Es gibt zielführende Impulse dazu, wie mittelständische Unternehmen die digitale Transformation aktiv gestalten und neue Geschäftsmodelle entwickeln können. Es steht ab sofort kostenlos auf der Homepage von Deliberate zum Download bereit.

Oktober 17 / Allgemein

Schwimmen im offenen Gewässer

Digitalisierung – für mich das Unwort des Jahres. Jeder kennt es, jeder weiß etwas dazu, jeder hat eine Meinung, aber keiner kann seine Bedeutung wirklich fassen. Es ist ein bisschen wie das Schwimmen im offenen Gewässer: Orientierung ist entscheidend.

Schaue ich mir die Menge an Fachbegriffen an, die mit der Digitalisierung einhergehen, so wird es nicht besser: Internet der Dinge (IoT), Industrie 4.0, Digitale Transformation, Smart Factory, Smart Home, Smart Contract, Smart City, Big Data, Smart Data, Predictiveness, Analytics, Einkaufsverhalten, disruptive Geschäftsmodelle.

Da kann einem schon schwindlig werden. Die Frage, die sich stellt: Wo setze ich an?

Viele große Unternehmen haben erkannt, dass sie die Digitalisierung aktiv gestalten müssen, um nicht von ihr überrollt zu werden. Und viele von ihnen agieren längst entsprechend – TUI etwa, Otto oder Beter Bed, die Muttergesellschaft von Matratzen Concord. Andere wie Google, Amazon oder eBay haben ihr komplettes Geschäftsmodell darauf aufgebaut. Und sie sind nicht von ungefähr weltweit so erfolgreich.

Die meisten mittelständischen Unternehmen allerdings können nicht einfach Ressourcen für die aktive Gestaltung des digitalen Wandels freistellen. Sie sind in Sachen Digitalisierung weitgehend auf sich allein gestellt, und das Tagesgeschäft erledigt sich nicht von selbst.

Dieser Blog soll eine Diskussion in Gang setzen. Ihr Ziel: konkrete und praktikable Impulse für den Mittelstand, der in die digitale Transformation einsteigen will.

Hier ein paar erste Gedanken dazu:

  • Die Digitalisierung ist kein Thema, das die IT alleine zu verantworten hat.
  • Die Digitalisierung interner Prozesse und der Produktion ist wichtig, aber nur die halbe Aufgabe.
  • Der Schlüssel liegt in Kundennähe und Mitarbeiterorientierung.
  • Nur wenn das gesamte Unternehmen geschlossen die Digitalisierung angeht, wird sie erfolgreich sein.

In diesem Blog wollen wir interessante Beiträge liefern, die mittelständischen Unternehmen helfen, die Digitalisierung aktiv anzugehen und umzusetzen.

Herzlichst Ihr
Thomas Denk